APPCON 3000 in ALASKA mit Steffi und Andi

April 24, 2019 1 Minuten Lesedauer

Der NC-17 Connect Appcon im Kälte-Härtetest

ALASKA

Steffi und Andi sind mit dem APPCON in Alaska unterwegs. Mehr von den beiden gibt es im Weltreiseblog unter: https://www.ride-worldwide.com/ es lohnt sich mal reinzuschauen.

Praxistest 

Im Praxistest hat sich der APPCON bewährt und hat genau das gemacht was er soll. Bei -12 Grad fährt er in einen Akku-Schutzmodus (rote und blaue LED blinken). Dann kann man noch den APPCON in einer Socke am Körper tragen und man erhält eine Galgenfrist! Aber bei -20 Grad geht das dann auch nicht mehr. Wer plant bei diesen minus Temperaturen noch zu fahren, muss sich überlegen ob die Geräte die er laden will in diesen Temperaturbereichen noch funktionieren.

Beschrieben ist hier an dieser Stelle das Verhalten des Appcon's bei Minus-Temperaturen. Mobiltelefone oder andere Geräte mit Akku-Überwachung sind dann schon lange raus. Bei diesem Szenario wird der APPCON am Bike geladen um dann später im "wärmeren" Zelt als Powerbank zu dienen.

In der Praxis wurden mit dem Appcon 2 Kameras, 2 Handys und die Zeltbeleuchtung auf Ladung gehalten,was von der Energieausbeute sehr gut ist, da nur recht langsam gefahren wurde.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Newsletter